Jugend-Integrationskurs

Jugend-Integrationskurs

Voraussetzung
Sie verfügen über keine oder sehr geringe Deutschvorkenntnisse. Sie sollten sich täglich ca. 30 Minuten Zeit nehmen für Hausaufgaben und die Vertiefung des Stoffes außerhalb des Kurses. Die ifas GmbH bietet Einstufungstests zur Ermittlung Ihres Sprachniveaus an.

Ob für Sie ein Anspruch auf die Teilnahme am Integrationssprachkurs besteht, ermitteln wir nach den Richtlinien des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF). In allen Fragen um die Teilnahmeberechtigung oder Finanzierung beraten wir Sie gerne.

Zielgruppe
Dieser Sprachkurs richtet sich an Interessentinnen und Interessenten im Alter von 16 – 26 Jahren, die intensiv und zielgerichtet Deutsch lernen wollen und bereit sind, täglich aktiv am Kurs teilzunehmen. Der Kurs eignet sich zur Vorbereitung auf die TELC Prüfung.

Ziele und Inhalt
In diesem Kurs lernen Sie Deutsch von Grund auf. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Von der ersten Lektion an hören und sprechen Sie die deutsche Sprache. Neben dem Sprachaufbau üben Sie verschiedene Alltagssituationen. So wird Ihnen die Integration leichter fallen. Sie lernen, vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze zu verstehen und anzuwenden. Sie können sich und andere vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen. Sie können sich schnell auf einfache Weise verständigen, wenn die Gesprächspartner langsam und deutlich sprechen.

Kurs
Deutsch Niveau A2/B1 für Jugendliche von 16-26 Jahren

Dauer
900 Unterrichtseinheiten: 1 UE = 45 Minuten Sprachkurs + 100 UE Orientierungskurs

Unterrichtszeiten
Montag-Freitag 08:30 Uhr – 12:45 Uhr oder 13:00 Uhr – 17:00 Uhr

Kosten
Für Zuzahler
195,00 €/100 UE* (pro Modul) + separate Kosten für die von uns gestellten Unterrichtsmaterialien (Arbeitsblätter)

Für Privatzahler
390,00 €/100 UE* (pro Modul) + separate Kosten für die von uns gestellten Unterrichtsmaterialien (Arbeitsblätter)

Förderung
Wenn Sie einen Bescheid über soziale Leistungen, wie z.B. ALG II, Kinderzuschlag oder Wohngeld vorlegen, beantragen wir für Sie eine Kostenbefreiung. Das Bundesamt für Migration (BAMF) übernimmt die Fahrtkosten ab 3 km zwischen Wohnort und Schulungsstätte.

.

Termine

auf Anfrage